Über Goldberg

Sandra Peet und Lieke van den Berg präsentieren Goldbergh

Wenn man 20 Jahre Einzelhandel- mit 20 Jahren Designerfahrung kombiniert, dann ist eine Erfolgsformel geboren. Beginn 2010 beschlossen Sandra Peet und Lieke van den Berg ihre Kräfte zu bündeln und eine eigene Marke ins Leben zu rufen, die genau das mitbringen sollte, was den beiden Fashion-Professionals im Markt bislang immer fehlte. Im Winter 2011 wurde der Plan bereits in die Tat umgesetzt: Sandra verkauft ihr Geschäft, Lieke reicht die Kündigung ein - und Goldbergh geht mit der ersten Kollektion F/W 12/13 an den Start. Heute ist Sandra`s ehemaliger Laden der größte Goldbergh Kunde und Lieke`s ehemaliger Arbeitgeber Joint Venture Partner.

Sandra Peet, neben Goldbergh-Frontfrau auch noch Inhaberin der Modeagentur GlamourSports, ist ein natürliches Verkaufstalent und greift auf unendlich viele Stunden direkten Kundenkontakt zurück. Sie machte aus dem kleinen Sportfachgeschäft ihrer Eltern den legendären Sportmodeshop “De Skihut” mit einer Ladenfläche von 3000m2 und 120 Mitarbeitern, sie entdeckte und lancierte große Trends wie UGG Australia für den holländischen Markt, ist international vernetzt und weiß wie kaum ein anderer, welchen Gesetzmäßigkeiten und Bedürfnissen der Modemarkt folgt. Sandra ist 365 Tage im Jahr Botschafterin der Marke, fährt hunderte von Kilometern um ihre Kunden persönlich zu besuchen und legt am Messestand noch selber Hand an.

Lieke van den Berg war bis zu ihrer Familiengründung Inhaberin und Designerin von Aphrodisiac Sport und danach leitende Designerin der gesamten Stonefashion-Gruppe. Während ihrer gesamten kreativen Laufbahn wusste sie immer neue Ansätze zu finden und ihre Leidenschaft für Sport mit ihrem enormen stilistischen Anspruch zu verbinden. In Goldbergh zeigt sich die Quintessenz ihrer Handschrift nun ungefiltert – ein Stil, der auch die niederländische Königin begeistert: Máxima ist seit 2 Jahren Kundin.

Lieke: „Ich lasse mich wie alle Designer überall inspirieren, beobachte, was sich auf der Straße abspielt – bin aber reif genug, meinen absolut eigenen Weg zu gehen. Ich beginne aus der Perspektive der Frau, die meine Sachen trägt. Was will ich beim Wintersport im Schrank haben für Piste, Pferdeschlitten und Apres Ski? Wie will ich bei Schneeregen in der Innenstadt aussehen? Wieviel Funktion und wieviel Style ist im Sportstudio und auf dem Weg dorthin gefragt? Meine Kollektionen beantworten all diese Fragen, natürlich immer in enger Abstimmung mit Sandra, der ich uneingeschränkt vertraue wenn es darum geht, den tatsächlichen Bedarf des Kunden einzuschätzen.“

The Goldbergh Standard
Die kompakte Kollektion besteht vornehmlich aus Jacken, Hosen und Oberteilen. Die Linie ist clean und stilvoll, liefert andererseits aber immer auch prachtvolle Headturner, die die Gesamtaussage punktuell auf die Spitze treiben. Handgestrickte Pullover mit Fellapplikation, hochfunktionelle Skipullis in Gold und Jethosen mit Po-Push-up sind „Basics“ die alles andere als „basic“ daherkommen.

Die Symbiose aus funktionellen, technischen Materialien, praktisch-raffinierten Produktdetails, aufregend körperbetontem Schnitt, relaxtem Glamour und modischem Eigensinn macht die junge Marke smart und schon jetzt unverkennbar.

In der Winterkollektion ist Fell ein wichtiges Stilelement des sportlich-glamourösen Looks. Alle Felle die Goldbergh einsetzt sind zertifiziert und entsprechen internationalen Tierschutzstandards.  Darüber hinaus besteht die Option, die gesamte Kollektion (einzelne Ausnahmen vorbehalten) mit hochwertigem Webpelz zu ordern - oder bei diversen Styles sogar gänzlich auf den Fellbesatz zu verzichten. Auch die verwendete Daune ist zertifiziert. 

Goldbergh setzt neue Standards im Mittel-/Premiumsegment der Casual-, Sports-und Outerwear und beliefert nach der 4. Saison bereits über 350  Kunden in 14 Ländern.